Gute Gründe für ein E-Bike

Gute Gründe für ein E-Bike

E-Bike fahren ist voll im Trend. Egal ob jung oder alt, ob für den Weg zur Arbeit oder für eine abenteuerliche Tour mit dem E-Mountainbike – mit elektrischer Unterstützung lässt es sich nicht nur entspannter fahren, man schafft auch wesentlich weitere Distanzen und kann bisher unerreichte Ziele entdecken.

Es gibt viele gute Gründe für E-Bike, die besten findet ihr im Folgenden.

  1. Berghoch schieben war gestern

Auch schon mal gehört: „Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt“? Mit einem E-Bike kommt man zum Glück nicht so schnell in die Situation es berghoch schieben zu müssen. Dank regulierbaren Unterstützungsstufen können auch steile Anstiege fast mühelos bezwungen werden. Und muss doch mal geschoben werden, hilft die integrierte Schiebehilfe.

  1. Streit auf Touren vermeiden

Wenn Paare oder Gruppen gemeinsam eine Radtour unternehmen, kommt es oft zu Diskussionen und Genörgel. Der eine ist zu langsam, der andere zu schnell: Die Distanz zwischen einzelnen Personen wird immer größer und mit einer gemeinsamen Tour hat das oft nicht mehr viel gemein. Dank der elektrischen Unterstützung des E-Bikes werden Leistungsunterschiede ausgeglichen und die gemeinsame Radtour wird endlich wieder zum schönen Erlebnis.

  1. Nie wieder Stau oder Parkplatzsuche

Mehr als die Hälfte aller Autofahrten in Deutschland findet auf Kurzstrecken statt. Und zum Autofahren gehören leider auch Staus und die lästige Suche nach einem möglichst günstigen Parkplatz. Mit dem E-Bike gelangen Sie nicht nur wesentlich schneller an Ihr Ziel, Sie sparen sich auch die lästige Parkplatzsuche und bringen wieder mehr Bewegung in den Alltag.

  1. Perfekt zum täglichen Pendeln

Mit einem E-Bike kann man aber nicht nur dem Stadtverkehr entfliehen und seine Ziele schneller erreichen, es bietet sich auch perfekt zum täglichen Pendeln zur Arbeit an. Aus Angst verschwitzt am Arbeitsplatz zu erscheinen, nutzen viele Pendler lieber das Auto anstatt das Fahrrad. Mit einem E-Bike kann der tägliche Arbeitsweg jedoch mühelos und ohne zu Schwitzen zurückgelegt werden.

  1. Gut für die Gesundheit

Entgegen aller Vorurteile, dass E-Bikes doch nur etwas für faule Menschen sind und unsportlich machen, ist das Gegenteil der Fall: Untersuchungen zeigen, dass E-Bikes nicht nur öfter gefahren werden als herkömmliche Fahrräder, sondern die Strecken meist auch wesentlich länger ausfallen. Denn trotz elektrischer Unterstützung bewegt sich das Fahrrad nur, wenn in die Pedale getreten wird und wie stark der Motor unterstützen soll, entscheidet jeder selbst.

  1. E-Bike fahren macht glücklich

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Fahrrad erlebt der E-Biker eine ganz neue Art der sportlichen Betätigung. Es können wesentlich weitere Strecken gefahren werden, als auch ganz neue Wege entdeckt werden, die einem zuvor vielleicht utopisch vorkamen. Und ganz nebenbei macht E-Bike fahren auch noch jede Menge Spaß. Wir haben zumindest noch niemanden gesehen, der sich auf ein E-Bike gesetzt hat und nicht begeistert war. Einfach mal ausprobieren!

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen