Augsburg - Via Claudia Augusta - Maloja Pass - Inntal | Mola Tereno

Hallo zusammen, mein Name ist Peter und ich bin jetzt seit einigen Wochen, quasi nonstop, mit dem Mola Tereno als Guide mit Radgruppen auf Touren in den Alpen unterwegs.
Von Augsburg über die Via Claudia Augusta, oder vom Maloja Pass durchs Inntal, insgesamt sind so in kurzer Zeit bereits 1380 km auf dem Tacho des "Mola" zusammengekommen.

Facts:
Sitzposition: Sportlich und trotzdem angenehm auch bei langen Touren. Die längste Etappe auf meinen Touren ist ca. 85 km und die sonst üblichen Verspannungen blieben aus. Auch der Serien Sattel hat sich ausgezeichnet angepasst. Eventuell werde ich den Lenker noch um 1cm je Seite kürzen, aber sonst alles so lassen.

Fahrwerk: Bereits in der ab Werk gelieferten Abstimmung brauchte ich am Fully nichts zu ändern. Alle Geländepassagen, auch mit zwei vollen Packtaschen, meistert das Bike mit Bravour. Man spürt hier deutlich die MTB Gene des Bikes.

Schaltung: Die neue Di2 Gruppe macht richtig Spaß. Ich fahre sie bisher meistens im manuellen Modus und kann so schnell reagieren, wenn schnelle Geländewechsel angesagt sind. Die beiden Automatic Programme kann man sich dann zusätzlich konfigurieren und sind so z. B. Für die ruhigen Wegeabschnitte oder auch Stadtfahrten geeignet.

Der EP8: Dezente Power kann ich da nur sagen. Es fühlt sich einfach nach Fahrradfahren an. Die Unterstützung integriert sich derart fein ein, dass man sie nach einiger Zeit kaum zu spüren glaubt, sie einen aber stetig begleitet. Die meiste Zeit reicht mir der Eco Modus völlig aus, was für einen Tourer natürlich die Reichweite enorm begünstigt. Wenn es dann auf Schotter steiler wird kommt man mit dem Trail Modus super voran. Der schiebt dann schon ordentlich mit und lässt einen die vollen Gepäcktaschen fast vergessen.
Den Turbo Modus habe ich bisher nur wenige Male zugeschaltet. Enorm was da an Leistung frei wird! Am Ende einer langen Tour nochmal
5 km steil hinauf also kein Problem.

Bremsen: Top dosierbar und stark. Ich hätte mir etwas kürzere Bremshebel gewünscht, aber das ist Gewohnheitssache und somit gut zu verkraften ;-).

Bereifung: Leichtes Gelände, Forst, Schotter, Waldwege und natürlich auch Straße. Die Schwalbe Pneus sind für alle Beschaffenheiten sehr gut geeignet und damit bestens ausgesucht für den Einsatzbereich des Bikes.

Mein Fazit: Für mich als Guide ist es enorm wichtig mich auf mein Bike voll verlassen zu können und das "Mola" hat seinen Dienst bisher mit Bravour bestanden. Ohne Übertreibung kann ich daher für das Mola nur die Bestnote vergeben.
Einfach gut gemacht von HoheAcht.

Es ist nicht nur ein Spitzen "Arbeitsgerät", sondern auch ein super Begleiter, wenn ich privat unterwegs bin. Ich freue mich auf jeden Kilometer mit dem Bike.
Am Ende der Saison werde ich euch wieder berichten, wie sich das "Mola" geschlagen hat.

Bis dahin
Happy Trails
Euer Peter


Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.